Pressemitteilungen

Parksünder im Visier: Sabine Schulz feiert 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf

Seit 25 Jahren ist Sabine Schulz bei der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf beschäftigt. Von September 1993 bis Mai 1996 zunächst mit 20 Stunden, dann in Vollzeit. Ihre Aufgabe: Die Überwachung des Ruhenden Verkehrs. Wer sich in Bad Bevensen also keinen Parkschein kauft, muss mit einer unangenehmen Überraschung rechnen. Der kleine Zettel hinter dem Scheibenwischer stammt von Sabine Schulz.

In einer kleinen Feierstunde mit Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer, dem Allgemeinen Vertreter Thomas Fisahn, der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten Gesa-Schüler-Koeppen, der stellvertretenden Ordnungsamtsleiterin Katharina Schattat und dem Vertreter des Personalrates Ulrich Bohl wurde das Dienstjubiläum im Bad Bevenser Rathaus gebührend gefeiert.

Die gebürtige Bad Bevenserin hat nach der Schule eine Ausbildung zur Großhandelskauffrau bei der Weinhandlung Eggert absolviert. Anschließend arbeitete sie drei Jahre als Telefonisten und Kontoristin bei ETIMEX. 1980 heiratete sie ihren Mann Peter.

Die Mutter von zwei Söhnen überwacht nicht nur den Ruhenden Verkehr, sondern unterstützt die Kollegen des Ordnungsamtes bei allen anstehenden Wahlen. Ein großer Auftritt der Bad Bevenserin ist die Versteigerung von Fundsachen, die jedes Jahr immer wieder zahlreiche Interessenten nach Bad Bevensen zieht. Zudem ist sie langjähriges Mitglied des Personalrates und führt die Personalkasse.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion