Pressemitteilungen

Bezirksverband Lüneburg-Stade des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes verabschiedet seinen Vorsitzenden Harald Benecke im Bad Bevenser Kurhaus

Rund 120 haupt- und ehrenamtliche Bürgermeister folgten am Mittwoch der Einladung des Bezirksverbandes Lüneburg-Stade des Niedersächsischen Städte und Gemeindebundes (NSGB) ins Bad Bevenser Kurhaus. Neben den Forderungen der Gemeinden an die neue Landesregierung in Hannover und Themen wie dem zweiten Teil des kommunalen Investitionsförderungsgesetz

des Bundes sowie der medizinischen Versorgung auf dem Lande stand vor allem ein ganz besonderer Abschied auf der Tagesordnung. Mit Harald Benecke verabschiedet sich der Vorsitzende des Bezirksverbandes. Benecke, der zum 30. November dieses Jahres sein Amt als Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Aue abgeben wird, gibt damit automatisch auch seinen Posten beim NSGB ab. Sein Nachfolger wird Bürgermeister Norbert Meyer von der Samtgemeinde Ostheide. Benecke blickt „mit Genugtuung“ auf seine Zeit beim Bezirksverband zurück und empfiehlt, „die Gelegenheit zu nutzen, um über den Tellerrand zu gucken“. Besonders deshalb habe er die Sitzungen des NSBG genossen. Bezirksgeschäftsführer Rainer Schlichtmann lobt Beneckes Wirken. „Du bist geeignet für die Langstrecke“, sagt er mit Blick auf Beneckes Dienstzeit. Mit der Turnhalle und dem Rathaus-Neubau in Wrestedt sowie natürlich mit der Fusion der Samtgemeinden Wrestedt und Bodenteich zur Samtgemeinde Aue habe er wegweisende Themen durchgesetzt. Schlichtmann lobt auch Beneckes offenen, ehrlichen Umgang und seine sachliche Art. Mit einem Dank des baldigen Ruheständlers an den Gastgeber, Bevensen-Ebstorfs Samtgemeindebürgermeister und NSGB-Kreisvorsitzenden Hans-Jürgen Kammer endet die Versammlung im Kurhaus.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion