Pressemitteilungen

Bevenser Apfeltage - Pascal Block erhält Auszeichnung

Mit dem „Bevenser Apfeltag – ein Tag mit Biss“ hat der 20-jährige Bevenser Pascal Block Drittklässlern der Waldschule einen interessanten Ausflug in die Welt der Apfel-Historie und Verabreitung beschert. Die Schüler waren begeistert - und nicht nur die. Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für biologische Vielfalt erklärt. Die Staatengemeinschaft ruft damit die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Menschen auf der ganzen Welt engagieren sich - auch Pascal Block. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreicht nun Bad Bevensens Bürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke dem 20-jährigen  die Auszeichnung und Urkunde. Sie erinnerte an den Hintergrund, die Menschen für eine biologische Vielfalt zu sensibilisieren: „Viele Menschen wissen gar nicht, was biologische Vielfalt ist und warum wir sie brauchen“. Jeder einzelne könne dazu beitragen, dass sie wieder zunimmt. „Es ist gut, wenn man bei der Jugend anfängt. Das setze sich dann auch im Erwachsenenalter fort“, würdigt die Bürgermeisterin den Einsatz von Block. Sie dankt der Obstscheune in Tätendorf-Eppensen für die 250 Kilo gespendeten Äpfel, den Eltern des Initiators Birgit und Thorsten Block und den vielen Helfern, die das Projekt mit unterstützt haben.

Pascal Block hat schon immer Interesse am Planen und Umsetzen von Projekten. Für die Durchführung des Apfeltages hat er sich ein halbes Jahr vorbereitet, hat Unterstützer gesucht und Sponsoren und ein Logo enworfen. An sieben Stationen konnten sich die Kinder mit verschiedenen Themen über Sortenvielfalt und Historie befassen und mit einer PowerPoint Quiz ihr Grundwissen erweitern und so herausfinden, wo der Apfel ursprünglich her kommt und wie viele Sorten es auf der Welt ungefähr gibt und vieles mehr.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion