Pressemitteilungen

Corona-Lockerungen: Rathäuser erweitern Besuchsmöglichkeiten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rückkehr in ein Stück weit Normalität: Die beiden Rathäuser der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf an den Standort Bad Bevensen und Klosterflecken Ebstorf erweitern ab Montag, 22. Juni, die Besuchsmöglichkeit. Der Eintritt in die Rathäuser erfolgt vorerst nur nach vorheriger telefonischer Terminvergabe unter (05821) 890 oder (05822) 420. Damit sollten unnötige Kontakte und Wartezeiten vermieden werden und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich genügend Zeit für die Termine nehmen. In den Rathäusern sind die Hygiene-Maßnahmen zu beachten: Es gilt Maskenpflicht, zudem stehen Desinfektionsmittelspender bereit. Im Wartebereich wird auf die Einhaltung der Abstandsregelung geachtet und eine Scheibe auf den Schreibtischen trennt Mitarbeiter und Besucher.

Alles, was per Telefon, Post oder E-Mail bearbeitet werden kann, soll möglichst auch weiterhin auf diesem Wege erledigt werden. „Die Erfahrungen der letzten Wochen haben gezeigt, dass viele Einwohnerinnen und Einwohner den Kontakt über Telefon und E-Mail zu schätzen wissen“, sagt Samtgemeinde-Mitarbeiterin Stefanie Fritzke, zuständig für die Bürgerbüros. Damit tragen alle dazu bei, ein mögliches Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Mit Beginn der Corona-Pandemie waren die Rathäuser für den Publikumsverkehr geschlossen, nur Dringendes konnte erledigt werden. „Wir haben viel Verständnis erhalten und ich danke allen Einwohnerinnen und Einwohnern, dass sie diese Einschränkungen mitgetragen haben“, sagt Samtgemeindebürgermeister Martin Feller.

Telefonische Terminabsprachen sind nun auch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Stadtarchivs im Rathaus Bad Bevensen (05821) 89170 und des Samtgemeindearchivs im Rathaus des Klosterflecken Ebstorf (05822) 42230 möglich

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion