Pressemitteilungen

Lesen lernen mit Cowboy Claus - Karsten Teich liest für erste Klassen in der Schulbibliothek der Waldschule Bad Bevensen

Karsten Teich liest, malt und spielt Gitarre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem pupsenden Pony von Cowboy Klaus endet die Lesung von Karsten Teich in der Schulbibliothek der Bad Bevenser Waldschule. Der kleine Film, der auch schon bei der Sendung mit der Maus lief, schildert die Geschichte des kleinen Cowboys Klaus, der auf der Farm „Kleines Glück" gemeinsam mit seinen besten Freunden, dem Schwein Lisa und der Kuh Rosie, lebt. Die ersten Reitversuche des kleinen Cowboys enden kläglich. Nur dank des Indianers „Bitte-Recht-Freundlich“ schafft er es am Ende tatsächlich auf den Rücken des pupsenden Ponys. Cowboy Claus ist eine der Hauptfiguren, die der Autor und Zeichner erschaffen hat. Doch Teich macht auch Musik. Mit ein paar Gitarren-Akkorden animiert er seine jungen Zuhörerinnen und Zuhörer zum Mitsingen und Trampeln. Und so liest er nicht nur die Geschichten des Cowboys vor, sondern bezieht die Kinder ein, stellt Fragen und lässt sich gern unterbrechen. Die Lesung für alle ersten Klassen im Rahmen der Leseförderung in der Schulbibliothek soll neugierig auf Bücher machen. Teich gibt aber auch noch eine Kostprobe seines zeichnerischen Talents: Mit einigen wenigen gekonnten Strichen entsteht das Bild eines finster dreinblickenden Cowboys. Sein Werk wird einen ganz besonderen Platz in der Schulbibliothek einnehmen.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion