Pressemitteilungen

Rund 200 Gäste feiern die Stadtwerdung von Bad Bevensen vor 90 Jahren

Bürgermeisterin Gabriele Meyer beglückwünscht Festredner Gert Fröhling zum Geburtstag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit dem Börsencrash 1929 in New York beginnt die Weltwirtschaftskrise. Im gleichen Jahr, Ende Oktober 1929, teilt Landrat von Campe der Fleckenvertretung mit, dass durch den Erlass des Preußischen Staatsministeriums genehmigt werde, dass „Bevensen zur städtische Verfassung übergeht“. Er überbrachte gleichzeitig die Glückwünsche der Preußischen Staatsregierung und des Kreises. Am 12. November 1929 beschließt die Fleckenvertretung den Übergang auf die städtische Verfassung. 90 Jahre später - am 12. November 2019 - feiert die Stadt dieses Ereignis. Rund 200 Gäste waren im Kurhaus dabei, als Gastredner Gert Fröhling die Geschichte der Stadt Revue passieren lässt, um am Ende unter Applaus festzustellen, "wir haben eine wunderschöne Stadt. Was mich ärgert, sind diese Nörgler". Bürgermeisterin Gabriele Meyer bedankt sich beim Festredner, der an diesem Tag seinen 81-jährigen Geburtstag feiert standesgemäß mit einem edlen Tropfen und einem Blumenstrauß.

Impressionen der Veranstaltung "90 Jahre Stadtrechte":

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stadtarchivar Tino Wagner (links) und Samtgemeindearchivar Manfred Schmidt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion