Pressemitteilungen

Aus drei macht eins: Ortsfeuerwehren Gollern, Hesebeck und Röbbel schließen sich zusammen

Ulrich Meyer, Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Röbbel (von links), Andreas Schrötke, Gollern, und Dirk Baum, Hesebeck übergeben ihren Fusionsantrag an Gemeindebrandmeister Sven Lühr unter den Augen von Samtgemeindebürgermeister Hans-Jürgen Kammer (rechts), Bad Bevensens Bürgermeister Martin Feller (4. von rechts) und dem ersten stellvertretendne Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Nord Hans-Jürgen Cordes (2. von rechts).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn von der Kooperation der drei Ortsfeuerwehren Gollern, Hesebeck und Röbbel gesprochen wird, dann erhält dieses Vorhaben immer den Titel „Pilotprojekt“. Mit der Kooperation der drei Wehren fällt schließlich auch der Startschuss für die Umsetzung des Brandschutzbedarfsplans der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. Jener Plan, der über lange Zeit zwischen Verwaltung, Gemeindekommando und den Kommandos der Ortsfeuerwehren ausgearbeitet wurde. Nun gehen die drei Ortswehren einen Schritt weiter als ursprünglich geplant: sie fusionieren. Das bedeutet, dass die drei Wehren aufgelöst werden und eine Ortsfeuerwehr neu gegründet wird. Sie trägt den Namen Ortsfeuerwehr Gollern-Hesebeck-Röbbel. „Es ist eine intensive und von allen Beteiligten geschätzte, sehr gute Zusammenarbeit entstanden“, so der Wortlaut des Antrags, dem der Samtgemeindeausschuss in seiner jüngsten Sitzung einstimmig zugestimmt hat. Auch seitens des Gemeindebrandmeisters Sven Lühr und Kreisbrandmeister Helmut Rüger erhalten die drei Ortswehren für ihr Vorhaben volle Unterstützung.

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion