Pressemitteilungen

Kleiner Strich – große Wirkung:Charlotte Hofmann begeistert Kinder bei Comic-Workshop im Griepe-Haus

Charlotte Hofmann im Griepe-Haus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Drei Haare auf ein Uhr und auf drei Uhr die Ohren“, lautet die klare Ansage von Charlotte Hofmann. Immer wieder vergleichen die Kinder beim Comic-Workshop in der Bibliothek im Griepe-Haus ihren Greg mit dem Greg der anderen.

Seit dem Studium der Illustration an der Fachhochschule Münster lebt und arbeitet Hofmann in Berlin. Neben Kinder-und Geschenkbüchern zeichnet sie Karikaturen sowie Comics und vermittelt in Zeichenworkshops Kindern die Grundkenntnisse zum zeichnerischen Geschichtenerzählen. Und das sehr bildhaft und für die Kinder sehr gut nachvollziehbar: „Die Nase ist ein umgedrehtes U“, erläutert sie den offensichtlich einfach zu zeichnenden Greg aus den Comic-Romanen „Gregs Tagebuch“. Aber: „Ein kleiner Strich hat eine große Wirkung“, warnt Hofmann. Schnell stimmen die Proportionen nicht mehr oder der emotionale Gesichtsausdruck. So einfach der elfjährige Schüler Greg auch aussieht, dahinter steckt eine Menge Können. Das bekommen auch die zwölf Kinder im Griepe-Haus zu spüren. Es ändert allerdings nichts an der Leidenschaft, mit der sie die Tipps von Charlotte versuchen umzusetzen. Unter ihrer professionellen Anleitung gelingt dann auch so mancher Charakter der Comic-Reihe. Bibliotheksmitarbeiterin Kathrin Warnecke zieht ein positives Fazit: „Der Workshop kam gut an und wir werden eine solche Veranstaltungen bestimmt auch in Zukunft anbieten.“

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion