Pressemitteilungen

Inschriften erstrahlen in neuem Glanz: Stadt Bad Bevensen restauriert Sitzgelegenheiten im Garten der Sinne

Stadtdirektor Hans-Jürgen Kammer (rechts) und der stellvertretende Vorsitzende der BfB-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bevensen, Hans-Bernd Kaufmann, begutachten den Garten der Sinne im Kurpark und insbesondere die restaurierten Sitzbänke.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun erstrahlen sie wieder im neuen Glanz – die Innenschrift auf den Bänken im Garten der Sinne im Kurpark von Bad Bevensen. Zufrieden begutachten Stadtdirektor Hans-Jürgen Kammer und der stellvertretende Vorsitzende der BfB-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bevensen, Hans-Bernd Kaufmann, die Sitzgelegenheiten. Kaufmann war es, der die Anregung zur Erneuerung der Innenschriften gab. Die Zitate auf den Rückenlehnen der Holzbänke stammen aus den „Sonetten an Orpheus“ und aus dem Gedichtzyklus „Vollendetes“ von Rainer Maria Rilke. Sie nehmen in Fortsetzung des Sonnenuhrgartens das Thema „Zeit“ versteckt und offen auf. Die emotionalen und erlebbaren Einrichtungen im Garten der Sinne erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit bei Gästen als auch bei Einheimischen. „Wir freuen uns, dass diese Restaurierung erfolgt ist“, so Kaufmann und bedankt sich ausdrücklich bei Kammer und den Mitarbeitern des Bauhofs.

Die Bänke werden nicht die letzte Restaurierungsmaßnahme im Garten der Sinne sein. Nach einigen Nachpflanzungen werden die Rotationsscheibe und die Schilder der einzelnen Attraktionen im Laufe des August erneuert. Die Arbeiten am Toilettenhäuschen in unmittelbarer Nähe befinden sich ebenfalls in vollem Gange. „Aktuell warten wir auf den Einbau der Fenster“, sagt Kammer. Sind diese eingebaut, setzen auch die anderen Gewerke ihre Arbeiten fort.

 

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion