Pressemitteilungen

Hindernisfahrt mit der Kehrmaschine - Autos versperren Straßenreinigung den Weg

Immer donnerstags und freitags fährt die Kehrmaschine durch die Stadt Bad Bevensen, um die Gossen der Kurstadt sauber zu halten. Doch nicht immer gelingt es dem Fahrer, jede Gosse zu reinigen. Das Problem: Stehen parkende Autos am Straßenrand, muss der Fahrer einen Bogen machen und die Gosse unter dem Fahrzeug bleibt ungereinigt. Deshalb die freundliche Bitte von Ordnungsamtsleiter Lothar Jessel: „Bitte parken Sie ihre Autos donnerstags und freitags möglichst auf ihren Grundstücken oder ausgewiesenen Parkflächen und nicht an der Straße.“ Eine weitere Bitte der Stadt an ihre Einwohnerinnen und Einwohner lautet, nicht das Laub auf die Straße zu fegen, in der Hoffnung, die Kehrmaschine nimmt es auf. Damit wird das Fahrzeug total überlastet und deshalb ist der Fahrer angewiesen, einen Bogen um solche Laubhaufen zu machen. Das Gleiche gilt für Eicheln, die auf Gehwegen liegen. Es liegt in der Verantwortung der Grundstückseigentümer, die Eicheln vom Gehweg zu entfernen. Sie behindern nicht nur Fußgängerinnen und Fußgänger, weil man auf dem rollenden Teppich leicht ausrutschen kann. Auch Seniorinnen und Senioren mit Rollatoren und Eltern mit Kinderwagen werden durch die Eicheln in ihrer Sicherheit behindert.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion