Pressemitteilungen

Stadt Bad Bevensen erneuert Trimm-Dich-Pfad und aktualisiert Wanderwegkonzept

Nur noch ein paar Schrauben von Lennard Gaßmann, dann steht der Balancier-Balken wieder stabil.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der weiche Waldboden federt unter den Füßen. Die klare Herbstluft füllt die Lungen. Ob Wandern oder Joggen – die Waldwege rund um Bad Bevensen lassen die Stadt schnell vergessen. Bewegung mitten in der Natur – nicht nur in Corona-Zeiten empfehlenswert. Für ein optimales kostenfreies Bewegungsangebot für aktive Menschen sorgt derzeit Lennard Gaßmann. Seit Mai ist der gelernte Garten- und Landschaftsbauer im Dienst des Bauhofs der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf. In erster Linie ist er für die Wanderwege rund um Bad Bevensen zuständig. Nun ist ein weiterer ganz besonderer Weg in seinen Fokus gerückt: der 2,5 Kilometer lange Trimm-Dich-Pfad.

Cross-Fit, Tabata, H.I.I.T. – diese ganzen Trainingsmethoden gab es noch längst nicht, als in den 70er Jahren die Trimm-Dich-Bewegung vom Deutschen Sportbund ins Leben gerufen wurde. Im Bad Bevenser Klaubusch stehen seit Jahrzehnten 20 Stationen, an denen sich ihre Nutzer verausgaben können. Zeit, Witterung und Zerstörungswut haben ihre Spuren an den Sportgeräten im Wald hinterlassen. Rund die Hälfte der Geräte sind betroffen. „Wir werden die Stationen wiederaufbauen und den Trimm-Dich-Pfad wieder zu Leben erwecken“, verspricht Bauhofleiter Christian Cohrs. Die neuen Geräte werden dann wie die Spielgeräte auf den Spielplätzen einmal in der Woche kontrolliert. Ein weiterer Vorschlag: neue Wegweiser für den Trimm-Dich-Pfad sollen die Schilder aus den 70er Jahren ersetzen. Doch ob diese Idee in Zeiten der Haushaltssperre der Stadt umsetzbar ist, wird politisch zu klären sein. Schon jetzt werden die kleinen blauen Wegweiser und die Trainingsanleitungen nicht mehr direkt an die Bäume geschraubt, sondern an braune aus Kunststoffabfällen recycelte Pfosten. „So werden keine Bäume mehr beschädigt und die Pfosten sind witterungsresistent“, erklärt Gärtnermeister und Spielplatzkontrolleur Matthias Schmieder.

Der Trimm-Dich-Pfad ist nur eine Aufgabe von Lennard Gaßmann. Nachdem im Sommer die Findlinge an den Wanderwegen freigeschnitten und gereinigt wurden, zieht er nach und nach die Schrift auf den massiven Wegweisern nach. Für ein aktualisiertes Wanderwegkonzept in der Stadt setzen sich die BfB und die Grünen im Stadtrat ein. Auch die Bad Bevensen Marketing und die Stadtverwaltung bringen ihre Vorstellungen in die Diskussion ein. Schon vor der Corona-Pandemie bestand der Wunsch, das Freizeitangebot rund um Bad Bevensen für Einheimische und Gäste zu optimieren und übersichtlich zu gestalten. Die aktuelle Situation verstärkt den Wunsch nach körperlicher Betätigung in freier Natur – gerade weil noch nicht alle Sportangebote wieder so genutzt werden können wie noch vor einem Jahr.

Bauhofleiter Christian Cohrs (links) und Gärtnermeister und Spielplatzkontrolleur Matthias Schmieder testen die Stabilität.

Parameter

• Schriftgrad ändern: Klein Mittel Groß Sehr groß

• Farbmodus ändern: Schwarz auf Weiß Gelb auf Schwarz

• Umschalten auf Standardeinstellungen

•  zurück zu Layoutversion