• Samtgemeinderat und weitere Organe

    Grußwort des Samtgemeindebürgermeisters

    Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    wer ein wenig zur Ruhe kommen will, der kann in unserer sehr naturnahen Samtgemeinde bestens entschleunigen. Schon kurz hinter den Ortsgrenzen befinden sich Wälder und Wiesen, kleine Bäche und die Ilmenau. Auch der Bad Bevenser Kurpark erwacht dieses Jahr schon früh aus seinem Winterschlaf, schließlich bringt der Februar schon frühlingshafte Temperaturen mit sich. Das freut nicht nur die Naturliebhaber, sondern auch alle Bauherren. Schließlich müssen die Arbeiten aufgrund von extremem Bodenfrost nicht unterbrochen werden. Bauland ist immer noch gefragt wie schon lange nicht mehr. Gerade in Bad Bevensen und im Klosterflecken Ebstorf sind die Wartelisten lang.

    Auch der Landkreis Uelzen freut sich über den vorgezogenen Frühling. Schließlich laufen dadurch die Arbeiten am Glasfasernetz auf Hochtouren. Noch im vergangenen Jahr um diese Zeit wurde im Bautagebuch vermerkt, dass es zu „Unterbrechungen der Baumaßnahmen kommen könne, da bei Temperaturen um den Gefrierpunkt oder kälter keine Leerrohre verlegt werden können“. In diesem Jahr müssen die Bautrupps schon eher um einen Sonnenbrand fürchten. So kritisch der Klimawandel generell auch zu betrachten ist, so profitieren alle Einwohnerinnen und Einwohner, die beim Glasfaserprojektes des Landkreises mitgemacht haben, von der aktuellen Wetterlage. Insgesamt müssen durch die Bauunternehmen circa 1.400 Kilometer Tiefbautrasse sowie 19 große Verteilerstationen für das flächendeckendes Gasfasernetz errichtet werden. Sobald sich ein Cluster im Ausbau befindet, werden die Baufirmen vor Verlegung eines Hausanschlusses die betroffenen Bewohner persönlich kontaktieren oder hinterlassen ihnen eine Nachricht mit Bitte um Rückmeldung, um mit die unterschiedlichen Baumaßnahmen auf dem Grundstück terminlich abzustimmen. Danach beginnen die spezialisierten Verlege- und Bauarbeiten, wobei die notwendigen Leerrohre im Erdboden verlegt und in das Gebäude geführt werden. Meine Bitte: Seien Sie kooperativ und unterstützen Sie die Arbeiter vor Ort mit schnellen Rückmeldungen.

    Das alles ist notwendig, um unsere Samtgemeinde mit einem hochleistungsfähigen und zukunftsweisenden Internet zu versorgen. Deswegen haben Sie Verständnis für den baulichen und logistischen Aufwand – schließlich sind im Landkreis Uelzen rund 20.000 Haushalte unterversorgt. Das soll sich zeitnah ändern.

    Ich weiß, dass es noch viele weitere Aspekte gibt, die ich jetzt vielleicht nicht berücksichtigt habe: die Landwirte brauchen Regen, die Allergiker leiden schon im Februar unter juckenden Augen und Heuschnupfen. Doch mit Blick auf das Glasfaserprojekt lassen Sie uns die Daumen drücken, dass ein Wintereinbruch den Arbeiten nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung macht.

     

    Ihr

    Hans-Jürgen Kammer

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de