• PressemitteilungenRSS

    Richtfest im KiTa-Anbau: Platz für zwei Gruppen / Fertigstellung im Oktober geplant

    Die Zimmerleute beim Richtspruch.

     

     

     

     

     

     

     

    Zwei Gruppen werden sich ab Oktober den Anbau am Bad Bevenser KiTa-Zentrum teilen. Der Rohbau der großzügigen Räumlichkeiten ist fertig, am Montag wurde auf dem Gelände des Kindergartens das Richtfest gefeiert. Dabei sind nicht nur die Handwerker, Architekten, Stadtratsmitglieder und Verwaltungsvertreter, sondern auch diejenigen, für die der Anbau gedacht ist: die Kindergartenkinder. Mit einem lauten „Ja!“ antworten sie auf die Frage der Zimmerleute, ob ihnen der Bau denn gefalle. An den holprigen Weg bis zum Spatenstich erinnert Bürgermeister Martin Feller in seiner Ansprache. Rund eine Million Euro kostet der Anbau. Im Zuge der Bauarbeiten wurden gleichzeitig 200.000 Euro in die Sanierung des Altbestands investiert. Besonders dankbar ist Feller dem Architekten-Ehepaar Carola Gräflich und Marcel Monard. „Was lange währt, wird endlich gut“, freut sich der Bürgermeister und blickt sogleich in die Zukunft: „Wir werden in Bad Bevensen weiteren Bedarf haben“. Der Standort KiTa-Zentrum ist mit dem Anbau allerdings ausgereizt.

    Freudige Gesichter bei den Gästen des Richtfests.

     

     

     

     

     

     

    Gräflich und Monard loben das harmonische Miteinander auf der Baustelle und schließen nicht nur die Handwerker und Verwaltung in dieses Lob ein, sondern vor allem die Kindergartenkinder. Mit einem Eis für die Kinder und einer Gulaschsuppe für die Erwachsenen erkunden die Gäste des Richtfests die neuen Räumlichkeiten.

    Carola Gräflich und Michel Monard.

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de