• Pressemitteilungen

    Freibäder erwachen aus dem Winterschlaf - Saisonstart in Bad Bevensen am 9. Mai und in Ebstorf am 1. Juni

    Badleiter Dominik Wolf im Schwimmerbecken des Rosenbades.

     

     

     

     

     

     

     

    Mit voller Wucht spritzt das Wasser aus dem Hochdruckreiniger. Es spült den Dreck des Winters Stück für Stück beiseite. Hin und wieder ein kleiner Sonnenstrahl und die blauen Kacheln glänzen wie neu. Da, wo im Sommer die Schwimmer ihre Bahnen ziehen steht Badleiter Dominik Wolf mit dem Hochdruckreiniger. Die beiden Freibäder der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf werden für die kommende Sommersaison vorbereitet. Viele der notwendigen Arbeiten sind bereits erledigt. Nur, um die Fliesen zu reinigen wird das Wasser aus dem Becken gelassen. „Die großen Becken im Wald@mar und Rosenbad bleiben den Winter über gefüllt“, erläutert Wolf. Das hat zwei Gründe: Durch das Gewicht des Wasser wird verhindert, dass das Grundwasser in die Becken eindringt und dadurch die Böden und Wände Risse bekommen könnten. Gleichzeitig dient das Wasser in den Becken als Frostschutz. „Mit einer Pumpe wird das Wasser von unten nach oben gepumpt, so dass sich durch das rund vier Grad Celsius warme Wasser vom Grund des Beckens an der Oberfläche die Eisdecke nicht schließen kann“, schildert der Leiter für Bäderbetriebe. Denn schließt sich die Eisdecke, dann drohen die Fliesen am Beckenrand zu brechen und reißen. Die Kinderbecken sind nicht betroffen, weil sie nicht unter dem Grundwasserspiegel liegen.

     

    Der Fachangestellte für Bäderbetriebe Ruben Tai Artinger schrubbt das Nichtschwimmerbecken im Ebstorfer Wald@mar.

     

     

     

     

     

     

     

    Am Dienstag, 9. Mai, wird das Rosenbad in die Freibadsaison starten. Geöffnet ist von 10 bis 19 Uhr. „Unsere Wärmepumpe saugt die Wärme aus der benachbarten Ilmenau“, erklärt er. Um optimal laufen zu können, sei eine Wassertemperatur im benachbarten Fließgewässer von elf Grad Celsius notwendig, um auf die 24 bis 25 Grad Celsius Wassertemperatur für die Freibadbecken zu kommen. Doch aktuell beträgt die Temperatur der Ilmenau nur acht Grad Celsius. Deshalb wurde der Freibadsaisonstart vom ursprünglich geplanten 1. auf den 9. Mai verschoben.

    Das Rosenbad hat ab dem 9. Mai von dienstags bis sonntags immer von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Im Wald@mar beginnt die Freibadsaison einen Monat später am 1. Juni. Bis dahin bleibt das Hallenbad wie gewohnt geöffnet: Dienstag bis Freitag 12 bis 20.30, Sonnabend und Sonntag von 9 bis 17 Uhr. Kassenschluss ist jeweils eine Stunde vor Ende der Öffnungszeiten, Badeschluss eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeiten.

    Konstant bleiben mit drei Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder die Eintrittspreise. Neu in dieser Saison sind hingegen die Mini-Fußballtore, eine Wippe im Rosenbad und eine Nestschaukel im Wald@mar. Zudem wird es in beiden Freibädern eine freien WLAN-Zugang geben. Im Wald@mar ist er bereits installiert, im Rosenbad wird er zum Saisonbeginn in Betrieb genommen.

    Wenn die Becken sauber sind, werden sie wieder mit Wasser gefüllt, aber damit ist es mit der Arbeit noch längst nicht getan. „Wir werden dann das Außenglände und die Grünanlage auf Vordermann bringen“, plant Wolf. Bis zum Start der Freibadsaison haben er und sein Team noch alle Hände voll zu tun.

    Zum Thema

    ANZEIGEN

    LINK: Pendlerportal
    (http://uelzen.pendlerportal.de)


    Sie sind Berufspendler und suchen eine regelmäßige Mitfahrgelegenheit?
    www.pendlerportal.de